Antwort schreiben 
Schwanengänse an der Ruhr bei Arnsberg
14-01-2019, 18:51
Beitrag: #1
Schwanengänse an der Ruhr bei Arnsberg
Am 14.1.2019, konnte ich drei, mir unbekannte, große Gänse im Alten Feld direkt an der Ruhr beobachten und aus großer Entfernung (50xZoom), fotografieren. Nachdem ich die Fotos an die ABU in Soest geschickt hatte, wurde mir mitgeteilt, dass es sich um hier an der Ruhr noch nicht beobachtete Schwanengänse (Anser cygnoides) handelt.
Wikipedia: die Schwanengans ist eine überwiegend braune, sehr große Gänseart. Kennzeichnend für die Wildform ist die gradlinige Schnabelfirstlinie. Das Männchen,( im Bild rechts), hat andeutungsweise eine leichte Aufwülstung auf dem Schnabel.
Die Männchen sind deutlich größer und schwerer als die Weibchen. Sie wiegen um die 3,5 Kilogramm, während die Weibchen ein Gewicht etwa zwischen 2,8 und 3,3 Kilogramm haben.
Der Vogel brütet in Sibirien und der Mongolei und überwintert in China etwa zwischen dem Jangtse und Kanton.
Schwanengänse gelangten in den 1920er Jahren nach Europa und wurden 1937 erstmals in Europa zur Nachzucht gebracht.
In Deutschland gibt es zwei freilebende Populationen, eine davon in der Region Rhein-Neckar. In Heidelberg findet man die Tiere vornehmlich auf der Neckarwiese. Auch in den nicht weit entfernt gelegenen Rheinauen um Lampertheim gibt es einen Bestand von etwa 40 Gänsen.
Insofern ist die Beobachtung bei uns in Arnsberg bemerkenswert.

Mit freundlichen Grüßen, Volkmar Brockhaus







Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
               
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste