Start Aktiv werden

VNV - Arbeitseinsätze 2018/19

Liebe aktive Naturschützer im Sauerland und solche, die es werden wollen.

Wie alljährlich laufen nun wieder die Arbeitseinsätze  im "VNV".


Kopfweidenschneiden im Winter 2008/2009 bei Marsberg-Leitmar

Wir freuen uns über jeden, der bei einem der Einsätze in unseren Schutzgebieten mitmacht!

Arbeitseinsätze 2018

 

des Vereins für Natur- und Vogelschutz im HSK (VNV)

Die Arbeitseinsätze im HSK machen Spaß, sind Sport und vor allem: Sie erhalten wertvolle Lebensräume und sichern das Überleben vieler bedrohter Tier- und Pflanzenarten. Jeder, der aktiv sein möchte für den Schutz der Natur, ist willkommen. Sie beginnen um 9.00 Uhr und dauern bis in den frühen Nachmittag.

Bitte mitbringen: Brot für die Mittagspause, ggf. Mineralwasser, ggf. Arbeitshandschuhe. Für Frühstücksbier und Kuchen ist gesorgt. 

Für Mitfahrgelegenheiten und den genauen Ort/Treffpunkt bitte bei den Projektleitern anrufen, die gerne eine Fahrmöglichkeit mit einem örtlichen VNV-Aktiven vermitteln.

Da es kurzfristig zu Änderungen von Einsätzen gegenüber dieser Liste kommen kann, empfiehlt es sich immer, den Leiter vorher anzurufen!

27.10. 2018 NSG Kregenberg bei Marsberg – Entfernen von Stockaufschlag auf einem Halbtrockenrasen   (Leiter: Harald Legge, 02992-7866682)

10.11.2018 Prinzknapp  bei Madfeld (Leiter: Franz-Josef Stein, 02991/1281)

24.11.2018 NSG Auf der Wiemecke / Marsberg Aufwuchs entfernen      (Leiter: Norbert Schröder, 0171/2721366)

08.12.2018 NSG Glockengrund  (Leiter: Johannes Schröder, 02991/1599)

22.12.2018  NSG Altenfils bei Brilon-Rösenbeck – Entfernen von Stockaufschlag auf einer Heide (Leiter: Werner Schubert, 02991/6003)

05.01.2019 NSG „Braunshauser Heide“ bei Hallenberg-Braunshausen  – Entbuschen der Heide  (Leiter: Franz-Josef Stein, 02991/1281)

19.01.2019. Zippammerbruch Messinghausen – Aufwuchs entfernen  (Leiter: Franz-Josef Stein, 02991/1281)

 

Weitere Arbeitseinsätze im Zwei-Wochen-Rhythmus finden bis zum Frühjahr statt. Die Termine werden noch bekannt gegeben.  

Auf viele Teilnehmer freut sich der VNV-Vorstand!