Nistkästen selber bauen !

Keine Angst ! Im Gegensatz zu den Honigbienen werden die winzigen Wildbienen nicht von Zuckersachen angelockt. Sie stechen euch auch nur, wenn ihr sie festhaltet.

Nistkästen für Wildbienen   

Baumaterial:

1 Stück unbehandeltes Hartholz (z.B. Buche, Eiche, Birke); Holzbohrer (3 bis 6 mm Durchmesser)

Bauanleitung:

In das Stück Holz müsst ihr mit dem Bohrer Gänge bohren. Die Tiefe der Gänge ist egal, das Holz darf aber auf keinen Fall ganz durchbohrt werden.

Um Risse zwischen den Niströhren zu vermeiden, solltet ihr zwischen den Löchern eine Abstand von 2 bis 3 cm einhalten. 

Jetzt müsst ihr nur noch das Bohrmehl aus den Gängen abklopfen und querstehende Holzfasern in den Öffnungen abschmirgeln. Dann könnt ihr den "Nistkasten" an einer sonnigen und möglichst trockenen Stelle fest aufstellen oder aufhängen. Es spielt dabei keine Rolle, ob dies im Garten, auf der Terrasse oder auf der Fensterbank eurer Schulklasse geschieht. Der Holzblock muss das ganze Jahr über draußen bleiben, da einige Arten in den Brutgängen auch überwintern.

 

Beobachtet das Treiben am Wildbienenkasten genau !

Im Sommerhalbjahr wirst du die Bienen bei der Arbeit sehen. Wenn ihr Lust habt, schreibt uns von euren Beobachtungen !  

Home